Engagement für Mannheim

Neben meinem politischen Engagement sind mir auch viele weitere Aspekte des gesellschaftlichen Miteinanders wichtig, und ich nehme mir so viel Zeit wie möglich, um auch hier aktiv zu bleiben.

Durch mehrere Chor-Reisen in Mannheims polnische Partnerstadt Bydgoszcz wurde auch mein Interesse an den weiteren Städtepartnerschaften Mannheims geweckt. So kam es, dass ich Gründungsmitglied des Fördervereins Städtepartnerschaften Mannheim e.V. wurde, in dessen Beirat ich auch heute tätig bin. Die Pflege solcher Partnerschaften bietet gerade für unsere Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, andere Länder und Menschen kennenzulernen und ihren Horizont zu erweitern.

Auch bei Stadtbild Mannheim e.V. wurde ich Mitglied, als ich von seinem Engagement für die Kleinode unserer Stadt hörte. Besonders zu nennen ist hier die Restaurierung und Pflege der Jugendstil-Anlage am Wasserturm, die auch der CDU-Ortsverband Oststadt/Schwetzingerstadt mit mehreren Benefiz-Veranstaltungen unterstützt hat. Für mich steht außer Frage, dass Mannheims Sehenswürdigkeiten erhalten werden müssen und dazu trägt der Stadtbild Mannheim e.V ein großes Stück bei. Da mir ein spezifisches Mannheimer Kleinod, das Herschelbad, am Herzen liegt, bin ich auch im Förderverein zum Erhalt dieses wunderschönen Bades Mitglied.

Ein ganz anderer Aspekt des Lebens in Mannheim ist das kirchliche Gemeindeleben, das in der Großstadt Jahr für Jahr an Bedeutung verliert. 2013 wurde ich in der Christus- und Friedensgemeinde zur Kirchenältesten gewählt und gehöre in dieser Funktion auch der Stadtsynode der Evangelischen Kirche in Mannheim an. Auch die Verbindung zur ehemaligen Gemeinde meines Vaters auf dem Lindenhof ist nie abgerissen. Auch als Mitglied im Förderverein für Gemeindearbeit an Johannis e.V. möchte ich dazu beitragen, den Menschen die Kirche und die Geborgenheit einer Gemeinschaft wieder näher zu bringen.

Seit 2004 bin ich außerdem im Vorstand des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge in Mannheim. Auf diese Weise möchte ich meine Verbundenheit mit den Generationen unserer Großeltern und Urgroßeltern zeigen, die für die Freiheit kämpften, die wir heute genießen.